Rechtsvorschriften

Regionale Anwaltskammer Sarajevo

Die regionale Rechtsanwaltskammer Sarajewo  wurde für Kanton Sarajevo, Bosanko-Podrinjski Kanton gegründet. Der Hauptsitz der regionelen Rechtsanwaltskammer Sarajevo ist in Sarajevo.


Die Pflicht jeden Anwalts, als Vertreter und Beschützer des Rechts, der Freiheit und der Interessen der Mandanten, die er vertritt, ist es das Ansehen, die Intergrität und Unabhängigkeit seines Berufs zu bewahren. Seine Aufgabe ist es vor seine Mandanten zu vertritt, zu respektieren, sowie auch, dass er seine Aufgaben korrekt erfüllt, dabei aber auch seine Selbstständigkeit, Ansehen und die Unabhängigkeit der Advokatur vor allen Gerichthöfen und anderen Organen zu bewahren und vertreten. Er darf nicht unprofesionell und unehrenhaft den Prozess und die Entscheidung beeinflussen, er darf nicht seine Macht und Autorität missbrauchen. Er ist verpflichtet mutig und ehrenhaft mit allen rechtlichen Mitteln die Interessen seiner  Mandanten zu vertretten, er muss seine Mandanten vor jeglicher Verletzung ihrer Menschenrechete beschützen und seine Mandanten über ihre Rechte und Pflichten informieren und beraten. Der Anwalt muss allen kulturellen und profesionellen Forderungen entsprechen, er muss zum guten Ansehen der Advokatur, sowie auch zur ihrer Affirmation und Fortschritt beitragen. Er hat die Aufgabe anderen Anwälten, Berufsangängern (Anwälten) mit Rat und Tat behilflich zu sein und er muss seine fachlichen Kompetenzen stäts auf den neusten Stand halten.


Die regionale Rechtsanwaltskammer Sarajevo hat die Aufgabe alle  Anwälte,  Fachmitarbeiter und Anwaltsgehilfen  aus Kanton Sarajevo und Bosansko-Podrinjski Kanton  vorzustellen und sie in den kantonalen und Gemeindeinstitutionen zu vertreten. Eine Rechtsanwaltskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.


Die regionale Rechtsanwaltskammer übt ihre Zuständigkeiten mittels ihrer Organe aus, die durch das Gesetz,  durch allgemeine Akte der föderalen Anwaltskammer und dessen Statut  geregelt sind und die sich insbesondere auf folgendes beziehen:


-Weiterentwicklung  des Rechtsanwaltsgewerbes
-die Zusicherung der beruflichen Selbstständigkeit der Anwälte
-Zulassung der Rechtsanwaltschaft, der der Fachmitarbeiteter und der Anwaltsgehilfen
-Überwachung der Einhaltung der Berufspflichten im Wege des Disziplinarrechts
-die Überwachung der Einhaltung des Berufsrechts durch die Berufsträger im Bezirk, Rechtsschuetz der Interessen der Anwälte, der gemeinsamen Anwaltskanzleien, Anwaltsgesellschaften, Fachmitarbeiter,  ebenso werden von den Prüfungskommissären der Rechtsanwaltskammer die Prüfungen der Rechtsanwaltsanwärter durchgeführt
-Zusammenarbeit mi der Legislative, Judikative und Exekutive
- die Vermittlung bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Mandanten
-Zusammenarbeit mit Rechtsanwaltsinstitutionen und anderen Institutionen und Assoziationen

 

Organe der regionalen Rechtsanwaltskammer Sarajevo sind:
-Die Vollversammlung, Verwaltungsvorstand, Präsident und sein Stellvertreter, Disziplinargericht, Disziplinarrat und der Aufsichtsrat.
Die Regionalekammer kann noch andere Organe formen, dessen Bezeichnung, die Wahlart, die Zuständigkeit und andere wichtige Fragen für ihre Arbeit die Versammlung mit ihren Akten bestimmt.
Wegen der Ausübung der Technischen-, Hilfs- und anderen Arbeiten, kann die Regionalekammer Mitarbeiter für Vollzeitarbeit einstellen  als auch nach Dienstleistungsvertarag.
Die Versammlung der regionalen Rechtsanwaltkammer Sarajevo bilden alle Anwälte aus dem Gebiet  der Regionalenkammer, drei Anwaltsmitarbeiter, die durch die  Anwaltsfachmitarbeiterorganisation bestimmt werden , als auch  drei Anwaltsgehilfen, die die  Organisation der Anwaltsgehilfen bestimmt, insofern  sie der Organaisation beitreten.
Als Präsident und sein Stellvertreter der Regionalen Rechtsanwaltskammer Sarajevo können die Anwälte vorgeschlagen und und gewählt werden, die  mindestens zehn Jahre im Anwaltsgewerbe tätig waren und alle erforderlichen Voraussetzungen aus dem Artikel 21. dieser Geschäftsordnung erfüllen. Die seble Person kann nicht zweimal wiederholt in der regionalen Rechtsanwaltskammer Sarajevo zum Präsidenten vorgeschlagen und gewählt werden.


Sarajewo ist Hauptstadt und Regierungssitz von Bosnien und Herzegowina, der Föderation Bosnien und Herzegowina (Federacija Bosne i Hercegovine/FBiH) und des Kantons Sarajevo.
Die Stadt hat in ihren vier Gemeinden Stari Grad (Altstadt), Centar (Zentrum), Novi Grad (Neustadt) und Novo Sarajevo (Neu-Sarajevo) 291.422 Einwohner. In der Agglomeration Sarajevo leben etwa 515.000 und in der Metropolregion Sarajevo 608.354 Einwohner (Zensus 2013). Aufgrund der Einwohnerzahl sowie der wirtschaftlichen und politischen Bedeutung ist Sarajevo die einzige bosnische Metropole und die wichtigste Stadt des Landes. Der Südostteil Sarajevos gehört administrativ zur Stadt Istočno Sarajevo in der Republika Srpska.


Das ehemalige Gebiet der Stadt Sarajevo liegt auf beiden Seiten der innerbosnischen Entitätengrenze zwischen der Föderation Bosnien und Herzegowina und der Republika Srpska. Während sich der größte Teil des bebauten Gebietes – die Altstadt (Stari grad) und Neustadt (Novi grad) – auf dem Gebiet der Föderation befindet, zählen einige im Ausbau begriffene Vorstädte im Süden zur Republika Srpska.


In der Föderation ist die Stadt Sarajevo in vier Stadtgemeinden unterteilt. Es sind dies Stari Grad (Altstadt), Centar (Zentrum), Novi Grad (Neustadt) und Novo Sarajevo (Neu-Sarajevo). Die Gemeinden Vogošća und Ilidža gehören sowohl historisch als auch baulich nicht zur eigentlichen Stadt.


Der zur Republika Srpska gehörige Teil Sarajevos wird als Istočno Sarajevo (Ost-Sarajevo) bezeichnet. Er unterteilt sich in sieben Gemeinden, von denen aber nur Istočno Novo Sarajevo als zum eigentlichen Stadtgebiet gehörig bezeichnet werden kann. Die restlichen sechs Gemeinden sind überwiegend ländlich geprägt und von der Stadt Sarajevo durch Gebirgszüge und/oder Wälder getrennt. Trotzdem hat Istočno Sarajevo den Status einer Stadt.


Sarajevo ist das Zentrum des Straßenverkehrs in Bosnien und Herzegowina. Sieben große Magistralstraßen verbinden die Hauptstadt mit den anderen Landesteilen. Nach Norden führen die M5 (in Richtung Travnik, Banja Luka, Bihać), die M17 (nach Zenica und Doboj) sowie die M18 (nach Tuzla). In östliche Richtungen verlaufen die M5 (nach Višegrad und Goražde) sowie die M19 (nach Zvornik). Im Süden führt die M18 über Foča nach Dubrovnik bzw. Montenegro. Nach Westen führt ebenfalls die M17 (Richtung Mostar).

 

 

 

Sarajevo - Anwalt

Sarajevo, Bosnia und Herzegowina